Kunstausstellung in unserer Bücherei

Spendenaktion läuft weiter

 

Bitte helfen Sie Kindern in Bulunda (60 km von Kampala), Uganda, damit sie zur Schule gehen und an Bildung teilnehmen können. Es geht um den Bau einer Schule.

 

Die Bücherei Garmisch freut sich über eine ganz besondere Ausstellung !

 

Sie können wieder Bilder gegen eine Spende für einen sozialen Zweck – den Bau einer Schule in Uganda - erwerben ! Auf dem Kunstmarkt haben diese Bilder hohe Preise. Zudem sind auch wunderschöne Kunstkarten gegen eine Spende zu erwerben.

 

Sie benötigen kein Bild, dann freuen wir uns natürlich auch so über eine Spende von Ihnen !

 

In einem ersten Schritt konnte bereits ein Brunnen gebaut werden, der für die Schule notwendig ist (Fotos weiter unten).

 

In Uganda gibt es zu wenige Schulen, und Eltern müssen viel Schulgeld bezahlen. Aber es gibt sehr sehr viele arme Menschen, d.h. die Eltern können ihre Kinder nicht zur Schule schicken, weil sie das teure Schulgeld und/oder die Kosten für Schuluniform und Unterrichtsmaterialien nicht bezahlen können.

 

 

Ohne Schulbildung haben die Kinder aber keine Zukunft, sie bleiben auch arm, können keinen Beruf erlernen. Bildung ist der Schlüssel zu Lebenschancen, für ein Ausbrechen aus dem Armutskreislauf und wirkt den Fluchtursachen entgegen.

 

Der Kontakt läuft über Pfarrer Dr. Richard Mwebe, der in Garmisch bereits zweimal Urlaubsvertretung gemacht hat und sich Garmisch sehr verbunden fühlt. Er arbeitet z.Zt. mit einem festen Vertrag in der Seelsorgeeinheit Villingen. Ich pflege einen sehr guten, engen Kontakt mit ihm und möchte sein wunderbares, beeindruckendes Projekt - den Bau einer Schule in der Nähe von Kampala, Uganda - unterstützen.

 

Das bereits erworbene Land ist 2,745 Hektar groß (Kauf über Notar abgewickelt und grundbuchamtliche eingetragen). Auf diesem Grundstück wird die Schule erbaut (EG u. 1. OG).

 

Lage: Ca. 60 km von Kampala (Hauptstadt von Uganda) entfernt, in der Nähe vom Viktoria See.

 

Die Bewohner des Dorfes Belunda und Bewohner aus der Umgebung können den Brunnen bereits jetzt nutzen, sich täglich kostenlos 20 Liter Wasser holen (pro Familie); für mehr als 20 Liter müssen € 0,20 bezahlt werden. Das Wasser ist sauber.

 

Schon erbaut ist eine kleines Häuschen (Oktober 2023), in dem ein junger Mann wohnt. Er beaufsichtigt die Anlag des Brunnen und ermöglicht um 18 Uhr täglich das Wasserholen der Landbevölkerung. Bislang mussten die Bewohner 5 km weit laufen, um Wasser zu holen, das sie sich zudem mit Kühen und anderen Tieren teilen mussten.

 

Als nächster Schritt steht der Kauf eines weieren Grundstücks an (1,19 Hektar). Auf diesem werden dann z.B. Mais, Bohnen etc. angebaut. Die Kinder werden – wenn es soweit ist – nebem dem Schulunterricht auch beim Anbau und der Ernte helfen. Mit eigenem Anbau und eigener Ernte kann viel Geld für das Schulessen gespart werden.

 

Detailinformationen stehen auch in der Bücherei zur Verfügung.

 Stand: 06.03.2024

 

Stand: 06.03.2024


Stand: 07.12.2023


Rückblicke

 Brigitte Hemmert und Siegrid Nägele von den Werdenfelser Künstlern e.V. stellten ihre Bilder aus. Die Bilder waren bis Mitte November in der Bücherei Garmisch zu sehen.

Stand: 11.09.2023


Kunstausstellung von zwei Damen der Werdenfelser Künstler e.V.:

Frau Lilli Flecks und Frau Aurelia Balla Moni

Bis Ende Juni in der Bücherei Garmisch zu sehen

Stand: 11.04.2023

Garmisch-Partenkirchner Tagblatt vom 18.03.2023



Ausstellung mit Werken von Ayla Ginsberg

Besuchen Sie die Künstlerin auf


Garmisch-Partenkirchner Tagblatt vom 31.01.2022

Die Ausstellung umfasste 11 Bilder von Martin Resch *1908 +1981, welche gegen Gebote erworben werden konnten.

Die Spenden gingen an die Haunerschen Kinderklinik.


Ausstellung mit Werken von Jutta Schönbeck und Heidi Nennstiel

Die Bilder waren bis 01. Dezember 2021 in unseren Räumen zu sehen


Gezeigt wurden Bilder der Künstlerin Gerti Roscher

Die Ausstellung dauerte bis September 2021